RP_45 Schlappe Seppel oder meine Peniszufriedenheit

Bei nahe 40 Grad im rurpodstudio laufen Dirk und Jakob fast heiß. Gäbe es da nicht “der Schlappe Seppel”. Der schlappe Seppel ist unser Bier zur Sendung und keine sexualisierte Anspielung, oder doch? Mit großem Interesse widmen wir uns schon fast wissenschaftlich dem Thema Penis. Und „fokussieren“ Vergrößerungen, Operationen und Diagnostik.
Weitere gesellschaftskritische und Aufregerthemen sind: Weisse Wölfe von David Schraten und Jan Feidt, die Turner Tagebücher, Sklavenarbeit, Deutschland ohne Zuwanderung, Verschleierung, Erdogan und seine Anhänger und einige weitere mehr!
Und….. dem Leben als staatlich, kirchlich anerkannter Schwiegervater.
Wie immer wünschen wir euch viel Spaß beim Hören.
FAZ36 Sklaven arbeiten für mich
wikipediaVerschleierungsverbot
Huffington PostSo sähe Deutschland ohne Einwanderer aus
Slavery footprintSlavery footprint
SpiegelMittelfinger Geste
Weiße Wölfe: Nachtrag der letzten Sendung - TagesspiegelWeiße Wölfe Schraven/Feidt
3 Sat Wunderwerk Penis
wikipediadarknet
wikipedia Das Tornetzwerk

RP_44 German Angst – oder der neue aufkeimende Nationalismus

 

PicsArt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dirk stellt Jakob die Gretchenfrage. Was macht einen guten Nachbarn aus? Einig sind wir uns, dass wir lieber Boateng in unserer Nachbarschaft haben wollten als einen Gauland.
Und damit steigen wir in die heutige Sendung ein. Dirk und Jakob fragen sich, wie geht man mit eigentlich lieben Menschen um, die sich immer häufiger rechtslastig äußern und bereit sind, die AFD zu wählen – wenn nicht sogar noch weiter im rechten Spektrum? Was treibt die Menschen in die Arme solcher rechter Bauernfänger?
Diesem komplexen Thema sachlich zu begegnen, stellte uns vor eine große strukturelle, emotionale und inhaltliche Herausforderung. Wir hoffen, dass uns dies gelungen ist.
Aber hört selbst!

Zum Schluss noch eine Bitte: Wie geht ihr mit Freunden und Bekannten um, wenn sie sich menschenverachtend und/oder faschistoid äußern? Schreibt uns – oder hinterlasst einen Kommentar!

Shownotes:

Shownotes:

ThemaLink
Fall von Holocaust-Leugnung in der AfD?Handelsblatt
Gauland-Zitat zu Boateng“Unglaublicher Medienhype” Deutschlandfunk
Was Gedeon über Amerika, Nazis und Juden schreibtTagesspiegel
„Weisse Wölfe“ von David Schraven und Jan Feindt Hinsehen, wo es wehtut„Weisse Wölfe“ von David Schraven und Jan Feindt
Serdar Somuncu: Der Adolf in mir – Die Karriere einer verbotenen Idee (Buch)wortart
Höckes Reden – Goebbels' Sound? | WDRWDR
Aufwachenpodcastdressierte Puppen
Pew-Umfrage: Viele Europäer fürchten mehr Terror durch Flüchtlingszuzugspiegel online
10 schockierende Fakten über Nazis in Deutschlandhuffingtonpost
FOCUS-Online-UmfrageRadikale Islamisten: In Deutschland leben immer mehr Salafistenfocus
  • avatar Jakob
    avatar Dirk

RP_43 In Würde altern? Das Pflegestärkungsgesetz und ein düsterer Ausblick auf unsere Zukunft Teil 2

RP_43

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie wird die heutige Generation, nehmen wir die aktuelle Felgennummer 43 als Altersgrundlage, im Rentenalter leben? Wird es ein gutes Auskommen geben oder fallen wir den Verwandten zur Last, werden wir sogar nur dahin vegetieren? Wie wird das Pflegestärkungsgesetz sich auf unser Leben im Alter auswirken? Oder wird die schlimmste Dystopie wahr und es werden Generationenkonflikte – sogar Generationenkämpfe ausgefochten?

Dirk hat sich intensiv in das Thema des Pflegestärkungsgesetz eingearbeitet und wird von Jakob mit Fakten zu Rentenentwicklung u. ä.  bei seinen Ausführungen unterstützt. Seid gespannt!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören!

Shownotes:

  • Kritik an Pflegereform-Plänen: waz
  • Dystopie: wikipedia
  • Fragen und Antworten zum Pflegestärkungsgesetz II: bmg
  •  

    Pflege: correctiv

 

RP_42 In Würde altern? Von Krankenhäusern, Pflegeheimen und Altersarmut Teil 1

Dirk konnte längere Zeit nicht podcasten und das hatte einen Grund. Er war eingespannt in die Suche nach einem geeigneten Pflegeheim für eine nahe Verwandte. Von der Odyssee, die er dabei zu bewältigen hatte, erzählt er in dieser Sendung. Dabei geht es ihm nicht darum anzuklagen, sondern darum, den Blick zu schärfen auf das, was uns alle erwarten wird.
Jakob flankiert ihn dabei mit seinem Wissen zum Thema Rente, Riesterrente, seiner 9jährigen Berufserfahrung im Bereich der Altenpflege  und dem Thema Suizid im Alter.
Ferner überlegen Dirk und Jakob, wie man den explodierenden Pflegekosten in den nächsten Jahren entgegentreten könnte.
Aufgrund der Komplexität haben wir uns entschlossen, die Sendung auf zwei Podcasts aufzuteilen.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und hoffen, dass ihr das Thema genauso spannend findet, wie wir.
Shownotes:

 

 

RP_41 Die Sternenreiter – Heilpädagogisches Reiten

Sternenreiterhof_Aboretum_4_16-9552Dirk verweilt noch in der kreativen Drang- und Schaffensphase und macht uns neugierig auf DAS, was er uns vorstellen wird.

Trotzdem sollen die Hörerinnen und Hörer des rurpods nicht länger auf eine neue Folge warten, denn die Downloadzahlen erreichen eine Höhe, mit der wir nicht gerechnet haben. Und ihr wartet bestimmt schon gespannt auf eine Fortsetzung.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Andrea Baumann. Als erfahrene Podcasterin des Tachelespodcast,  hat sie mich bei dieser Sendung als Moderatorin unterstützt.

Aber nun verlassen wir die Metaebene und wenden uns der neuen Folge zu.

Seit langer Zeit bin ich von der Arbeit Ruth Adams begeistert. Sie ist von Hause aus Lehrerin und hat sich mit Herz, Kopf und Hand ganz dem Heilpädagogischen Reiten verschrieben. Ihr Anliegen ist es,  durch das Heilpädagogische Reiten bewusst die seelische Komponente in den Erziehungsprozess einfließen zu lassen.

Und auf ihrer Internetseite heißt es: „Wir haben uns zur Aufgabe gemacht , Kinder erleben zu lassen, was es bedeutet, sich mit Liebe und Hingabe einer Aufgabe zu widmen.  Das Heilpädagogische Reiten bietet hierzu schier unerschöpfliche Möglichkeiten.“

Sie gibt uns in einem langen Interview vor Ort die Möglichkeit ihre Arbeitsweise, ihre Philosophie sowie ihre Kolleginnen, also die Pferde kennen zu lernen.

Seid gespannt und neugierig. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

 

 

TP_40 Unser persönliches Waterkloo – oder wem das Ohr juckt

So schnell kann´s kommen. Es ist heute unsere 40. Sendung und ganz ehrlich, wer mit tscheschischem Bier feiert, ist selbst schuld. Auch die Soundqualität hat darunter gelitten. Was wir an dieser Stelle entschuldigen möchten. Trotzdem ist diese Sendung wieder einmal im originalen rurpod Stil aufgenommen. Wir regen uns über verkorkste Flüchtlingspolitik auf, unter der die zu uns kommenden Syrer leiden müssen, über Fußball, wir berichten über wissenschaftsfundierte Klostudien, über first aid in the Kitchen uvm.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören.

Dirk teilte am Ende der Sendung mit, dass er für 6-8 Wochen pausieren müsse. Jakob überlegt, ob er in der Zwischenzeit Gesprächspartner aufsucht, die schon lange auf der Liste des rurpods stehen. Es kann also durchaus sein, dass es kleine Intermezzi in Monobesetzung geben wird.

Shownotes:

RP_39 Bits sind sexy

Nach  Männerschnupfen und defektem Aufnahmematerial (Jakobs Mac scheint den Geist aufzugeben), starten Dirk und Jakob mit euch lieben Hörern ins neue Jahr. Themen sind diesmal: die Bohndesliga, ein Diktator, dem ein Spiel zu langweilig wurde, Borussia Dortmund und die Begehrlichkeiten anderer Vereine, die Silvestervorfälle in Köln, der 32c2 in Hamburg, veganes Weihnachten und viele kleine und größere Erlebnisse der beiden rurpodder.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören.

Shownotes:

  • bohndesliga
  • vollraute
  • Mauretanien – Präsident ordnet aus Langeweile Elfmeterschießen an: spiegel
  • Somalia verbietet Weihnachten: spiegel
  • Radiosender spielt zwei Stunden lang “Last Christmas”: spiegel
  • Mann trägt Kind seiner Partnerin aus: spiegel
  • Krake & Bense – Krisennummer by atbense on #SoundCloud: Krisennummer
  • 800 Euro für jeden: Medien führen Grundeinkommen in Finnland ein (by Moritz Tschermak): bildblog

RP_38 – Was ihr schon immer über Golf wissen wolltet

Wir müssen es zugeben: Auch wir waren nicht frei von den üblichen Vorurteilen über den Golfsport. Der sei ein Hobby für reiche Rentner und wer Golf spiele, habe schon lange keinen Sex mehr.

Dann lernten wir Siggi Russ kennen und wurden eines Besseren belehrt. Der passionierte und durch und durch kernige Sportler erklärte uns u.a., wie Schüler der Gesamtschule Wassenberg zu Golfern wurden, dass es auch beim Golf eine erste Bundesliga gibt und dass Golfen billiger ist als Rauchen. Siggi muss es wissen, gehört er doch zu den Mitbegründern des Golf- und Landclub Schmitzhof. Vor 40 Jahren half er eigenhändig mit, das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Schmitz in Merbeck in eine großzügige 18-Loch-Anlage zu verwandeln.P1050098-e1444408743243

Just das vierzigjährige Jubliläum des Traditionsclubs war der Anlass für unser „Blind Date“ mit Siggi. Auch wenn er mit seiner Freundlichkeit und seiner Lockerheit so gar nicht dem Stereotyp des dünkelhaften und unterkühlten Golfers entspricht – Siggi machte durchaus deutlich, dass es im Golf kein „Anything goes“ gibt. Gewisse Regeln und Traditionen sind ihm da ganz wichtig.

Hört einfach mal in Siggis lebhafte Schilderungen herein und macht euch selbst ein Bild davon, wie sich der Golfsport zwischen Tradition und Öffnung verortet.

Wer mehr über den Golfclub Schmitzhof erfahren möchte, kann sich hier informieren:

http://www.golfclubschmitzhof.de/

 

RP_37 Willkommen zur therapeutischen Sprechstunde mit Dirk Freud und Jakob Fromm

Wir beginnen heute mit einer psychologisch fundierten Märcheninterpretation. Das Märchen handelt von einem vom Volk zwar verspotteten aber dennoch geliebten Kaiser, der seine Macht und Reputation zu verlieren scheint und nur noch einen Zwanziger besitzt. Zu allem Übel ist dieser auch noch falsch.
Auf Grundlage der Antonyme Gut und Böse, Licht und Schatten, Hass und Liebe, Prinz und Bettelmann, versuchen wir unsere subtilen und teils subversiven Botschaften in euren präfontalen Kortex zu überführen.
Dies sollte uns deshalb sehr gut gelingen, weil wir als Botenstoff zur Anregung der Synapsen den Transmitter Waterloo Bier einsetzen.
Die Religionspsychologie führt uns zu dem Thema Flüchtlinge. Wir treten den Beweis an, dass die Kunst des Liebens die Menschen näher rücken lässt, als das Streben nach Haben. Das Sein sollte uns in der Ganzheitheitlichkeit bestimmen.
Präfontale Läsionen führen nicht selten zum Zerfall des Kurzzeitgedächtnisses, der Langzeitplanung und zur Entscheidungsunfähigkeit und evozieren alte braune Muster, die man nur noch abarbeitet und für neue Herausforderungen keine konstruktiv-kreativen Ideen mehr entwickeln kann.
Allenthalben sind Persönlichkeitsveränderungen in der Politik und besonders im Raum Dresden zu beobachten und gehen mit emotionaler Verflachung unter Missachtung sozialer Normen (Pseudopsychopatihe) einher.
Triebenthemmung und der Verlust der Impulskontrolle befördern Gedankenlosigkeit,
Vorratsdatenspeicherung und den Verlust an Netzneutralität.

Wir sind uns sicher, wenn du häufig unsere medial-psychologische Sitzung im rurpod besuchst, werden wir dies alles durch operante Konditionierung bzw. durch konditioniertes Lernen wieder hinbekommen. Aber es kann für euch teuer werden. Wie heißt es im Steppenwolf so schön:
Pablo führt die beiden… in sein magisches Theater; Eintritt nur für Verrückte, kostet den Verstand.

 

Shownotes:

036 Der Rurpod Express nimmt Fahrt auf – für die Nachhaltigkeit

Die Zugbegleiter Dirk Niersbach und Jakob Zwanziger begleiten euch heute im Rurpod Express als normal and special one durch das Programm. Die verschiedenen Stationen der heutigen Fahrt werden das Hackertreffen in Berlin und das vegane Pesto Eldorado sein. Dabei werden wir von lästigen Drohnen flankiert. Dirk und Jakob überlegen, ob das heutige Catering mehr Fleisch enthalten sollte, um die Gäste mit nötigem Eisen und Vitamin B – Komplexen zu versorgen. Dabei geraten die Zugbegleiter ins Philosophieren und überlegen, ob die menschliche Entwicklung und somit die Zunahme des Gehirns vom Fleisch abhängig war. Ganz im Sinne des: Ich grille, also bin ich! Und verlangt dies nicht in letzter Konsequenz, dass man zu den Montags-Demos in Dresden unbedingt Grillstände aufbauen müsste (warum auch immer meine Autokorrektur an dieser Stelle Drillstände schreibt, bleibt ihr Geheimnis).

Fragen über Fragen. Und dann noch die alte Dame, die mit ihrem E-Rolli über Österreichs Autobahnen rollt….
Wie immer steht auch diese Sendung wieder ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit – und ist jeden Penny wert, denn eine Rose ist eine Rose, ist eine Rose und isst keinen Apfel.
Nun wünschen wir euch viel Spaß beim Hören.
Dirk und Jakob
Shownotes:

Rezept für ein Pesto

  • 100 gr. Basilikum
  • 100 gr. geröstete Cashew-Kerne
  • 30 gr. Hefeflocken (Bioladen oder Reformhaus)
  • 1-2 Knoblauchzehen – je nach Größe
  • 50-100 ml Olivenöl
  • Salz und etwas Pfeffer
  • 5-6 Tomaten
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung:

5-6 Tomaten klein hacken, abtropfen lassen (vorher in etwas Salz und einem EL Agavendicksaft marinieren lassen)

Zubereitung:

Obige Zutaten vermengen und dann mit einem Pürierstab klein häckseln. Die Pestomasse und die Tomaten mit den Händen verkneten.

Dazu können Hartweizenspaghetti gereicht werden.